Review: GigaBlue HD X3.H – Ebenbürtiger Nachfolger der X-Reihe von GigaBlue?

Der GigaBlue HD X3.H führt die beliebte X-Serie von GigaBlue fort. Wir haben uns den digitalen Sat-Receiver im Test angeschaut. In dieser Review erfahren Sie, ob der GigaBlue HD X3.H ein ebenbürtiger Nachfolger der X-Baureihe ist und mit welchen Features er punkten kann.  

Der GigaBlue HD X3.H kommt im GigaBlue typischen Design daher. Er ist in Schwarz gehalten, die Akzente hat GigaBlue in Blau gesetzt. Damit reiht sich das Design des HD X3.H in das seiner größeren 4K-Geschwister, GigaBlue UHD Quad 4K und GigaBlue UE UHD 4K, ein. Die hochglänzende Front ziert ein silberner Knopf, um den Sat-Receiver ein- und auszuschalten, eine Kontrollleuchte in der Mitte sowie auf der rechten Seite das GigaBlue-Logo und die Typbezeichnung „X3.H“. Auf der Oberseite befindet sich das GigaBlue-Logo und auf der linken Seite, für Receiver eine eher untypische Stelle, zwei Smartcard-Reader sowie ein CI-Schacht (Common Interface).

Aufgeräumtes Anschluss-Layout

Dreht man den GigaBlue HD X3.H herum und schaut sich die Rückseite an, so punktet diese vor allem durch ein aufgeräumtes Anschluss-Layout. An der linken Seite der Rückseite befindet sich ein Plug & Play Tuner-Steckplatz, der sich mit einem Single DVB-S2 X Tuner einem Single DVB-C/T2 Tuner (H.265) oder einem Dual DVB-C/T Tuner bestücken lässt. Rechts davon finden wir einen LNB-Eingang vor, mit dem sich der fest eingebaute DVB-S2 Tuner speisen lässt. Für den Anschluss Ihrer Endgeräte und externen Speichermedien hat GigaBlue den HD X3.H mit einem HDMI- und einem eSata-Anschluss, einem 10/100 Mbit Ethernet-Port, zwei USB-Ports und einem optischen S/PDIF-Anschluss ausgestattet. An der Rückseite finden wir außerdem einen weiteren Ein- und Ausschalter vor.

Das leistet der GigaBlue HD X3.H Sat-Receiver

Für ausreichend Leistung sorgen ein BCM73625-Prozessor, 256 MB Flash und 512 MB DDR Ram, mit denen der GigaBlue X3.H auf eine Leistung von 2000 DMIPS kommt. Für ein breiteres Entertainment-Erlebnis sorgen die zwei USB-Ports, über die Sie Inhalte aufnehmen und wiedergeben können sowie der integrierte Opera Browser. Aktuelle Standards wie Timeshift, einen elektronischen Programmguide (EPG), Teletext und Jugendschutz beherrscht der GigaBlue HD X3.H. Mit dem Plugin-Service und den vielfältigen On-Screen-Designs in unterschiedlichen Sprachen und verschiedenen Skins passen Sie die Menüs des Sat-Receivers an Ihre Bedürfnisse an. DiSEqC 1.0/1.1/1.2 und 1.3 beherrscht der HD X3.H ebenfalls.

Die technischen Daten und Features des GigaBlue HD X3.H im Überblick

  • BCM73625 2K DMIPS Prozessor
  • 256 MB Flashspeicher
  • 512 MB DDR RAM
  • HDMI 1.4 Anschluss
  • 1x DVB-S2 Tuner fest verbaut
  • 1x Plug & Play Tuner Steckplatz (1x Single DVB-S2 X Tuner, Single DVB-C/T2 Tuner (H.265), DUAL DVB-C/T Tuner)
  • 2x Smartcard Reader
  • 1x Ci Schacht
  • 2x USB
  • 1x eSATA
  • 1x S/PDIF Optischer Anschluss
  • 10/100 Mbit Ethernet Anschluss
  • Opera Browser
  • HbbTV
  • USB Port zur Aufnahme von TV- oder Radioübertragungen und zum Abspielen von verschiedenen Video-, Audio- und Bild- Formaten oder privaten Fotos (USB Stick Optional)
  • Timeshift
  • Unbegrenzter Programmspeicher
  • Umschaltzeiten von unter 1 Sekunde
  • Elektronischer Programmguide ( EPG )
  • Teletext
  • Jugendschutz
  • Plugin Service
  • OSD in vielen Sprachen und Grafiken (Skins)
  • Webinterface, WEB Remotecontrol
  • DISEqC 1.0, 1.1, 1.2 und 1.3

Fazit

Der GigaBlue HD X3.H ist ein ebenbürtiger Nachfolger der beliebten X-Serie von GigaBlue. Während seiner Vorgänger GigaBlue X2 und X3 einer anderen Designlinie folgten, reiht sich der neue HD X3.H in die Designlinie der ebenfalls recht jungen 4K-Receiver von GigaBlue ein. Für den Empfang Ihres TV-Programms über Satellit oder auch über Kabel und DVB-T2 ist der GigaBlue HD X3.H bestens ausgerüstet und verfügt zudem über einige weitere Features für unterhaltsames Entertainment.

Tags: Review, Sat & Co

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.