Was ist EU-Ware und wo ist der Unterschied?

B-Ware ist Ihnen als Ware zweiter Wahl sicherlich bereits ein Begriff. Der Begriff EU-Ware hingegen sagt vielen Personen nichts oder führt sogar zu Verunsicherung. In diesem Artikel erfahren Sie, was es mit EU-Ware auf sich hat, ob und inwieweit sie sich von regulärer Ware unterscheidet und ob Sie durch den Kauf von EU-Ware mit Nachteilen rechnen müssen.

EU-Ware – Was ist das?

Im Handel ist es üblich, dass Artikel nach Ihrem Zustand deklariert werden. So handelt es sich bei B-Ware bekanntermaßen um Ware zweiter Wahl. Die Ware kann z.B. aufgrund einer beschädigten Verpackung nicht mehr als Neuware verkauft werden, wird daher zu einem Sonderpreis günstiger angeboten und entsprechend als B-Ware gekennzeichnet. Neben der Deklarierung nach dem Zustand der Ware ist auch eine Deklarierung nach dem vorgesehenen Zielmarkt möglich und gängig. Dazu zählt u.a. EU-Ware. EU-Waren werden nicht für den deutschen Markt produziert, sondern für den Verkauf in anderen EU-Ländern wie z.B. Belgien, Frankreich, Österreich usw.

Wie unterscheidet sich EU-Ware von Ware für den deutschen Markt?

EU-Ware unterscheidet sich technisch nicht von regulärer Ware. Bei einem als EU-Ware deklarierten Receiver und dem gleichen Receiver, diesmal für den deutschen Markt bestimmt, handelt es sich technisch um das gleiche Gerät. Der EU-Receiver ist also qualitativ nicht schlechter oder weniger leistungsfähig als der Receiver für den deutschen Markt. Hinsichtlich des Auslieferungszustandes und des Lieferumfangs bestehen jedoch Unterschiede:

  • Ein Artikel, der als EU-Ware deklariert ist, enthält meist keine deutsche Bedienungsanleitung. Diese finden Sie in den meisten Fällen aber kostenlos online zum Download. Sie lassen sich meist über eine kurze Recherche bei Google mit den Stichworten „Produktname Anleitung PDF“ binnen Sekunden auffinden. Zudem gehen immer mehr Hersteller dazu über, ihren Produkten von vornherein mehrsprachige Bedienungsanleitungen beizulegen.

  • Als EU-Ware deklarierte Geräte wie z.B. Receiver sind im Auslieferungszustand auf die Sprache des Landes eingestellt, für den der Receiver ursprünglich bestimmt war. Die Sprache lässt sich natürlich jederzeit umstellen.

  • Updates werden von den Herstellern häufig nach Land zu unterschiedlichen Zeiten ausgerollt. Wenn Sie also einen als EU-Ware deklarierten Receiver im Einsatz haben, kann es sein, dass Sie Updates später oder sogar früher als in Deutschland erhalten.

  • Die Händlergarantie kann je nach Bestimmungsland ebenfalls unterschiedlich ausfallen. Die Gewährleistung des Händlers, bei dem Sie den Artikel gekauft haben, ist allerdings die gleiche wie bei den Modellen für den deutschen Markt und gilt nach deutschem Recht.

  • Je nachdem für welches Land die EU-Ware bestimmt war, kann es sein, dass der Netzstecker nicht zum deutschen Netz kompatibel ist. Bei Ware aus England ist dies häufig der Fall. In der Regel legen die Händler der EU-Ware aber passende Adapter bei.

Wieso die Deklarierung als EU-Ware, wenn die Artikel dann doch in Deutschland landen?

Sie fragen sich jetzt womöglich, weshalb EU-Ware als solche deklariert wird und dann später doch im deutschen Markt in Umlauf gebracht wird. Der häufigste Grund dafür liegt darin, dass EU-Waren sich in den Ländern, für die sie bestimmt waren, nicht verkauft haben. In Deutschland hingegen kann zur gleichen Zeit eine hohe Nachfrage nach diesen Geräten herrschen, also führen die Hersteller sie in den deutschen Markt ein, um die Nachfrage zu bedienen.

Welche Vorteile erhalte ich durch den Kauf von EU-Ware?

Wenn man über die oben genannten Punkte hinwegsieht, hat EU-Ware für Sie als Endkunden definitiv Vorteile. Zum einen kann EU-Ware um einiges günstiger angeboten werden als die Ware für den deutschen Markt, was sich in Ihrem Geldbeutel bemerkbar macht. Zum anderen kann es sein, dass Sie mithilfe des Kaufes von EU-Ware Geräte erwerben können, die in Deutschland momentan gar nicht mehr verfügbar sind.

Fazit

EU-Ware ist keine mangelhafte Ware mit Schäden, Gebrauchsspuren oder solche von minderwertiger Qualität. Im Gegenteil: EU-Ware unterscheidet sich technisch in keiner Weise zum deutschen Pendant. Die Nachteile von EU-Ware sind gering, so liegt z.B. eine deutsche Anleitung häufig nicht bei. Auf der anderen Seite ist der Preis von EU-Ware deutlich geringer, als der des deutschen Pendants. EU-Ware trägt zu einer höheren Verfügbarkeit der Waren bei, sodass Artikel, die in Deutschland als ausverkauft gelten, als EU-Ware günstig zu haben sind.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.