MAG351 Test – Die neue 4K IPTV-Box von infomir

Mit der MAG351 hat infomir eine neue IPTV-Box der MAG-Reihe auf den Markt gebracht. Neben der Unterstützung von 4K bietet Sie einige weitere Neuerungen zu den Vorgängern wie z.B. MAG256 oder MAG254. In dieser Review haben wir die IPTV-Box auf Herz und Nieren geprüft. Wenn Sie wissen wollen, wie sich die MAG351 im Test geschlagen hat, lesen Sie weiter.

Design und Optik der IPTV Box

Auffällig ist das etwas andere Format. Die MAG351 ist vergleichen mit anderen IPTV-Boxen von infomir etwas größer und umfasst die Maße 175x124x42 mm. Damit ist die MAG351 in etwa doppelt so hoch und ca.10-15 cm breiter als z.B. die ebenfalls neue MAG322 oder die MAG256. Die Oberfläche und Farbe hat der Hersteller infomir jedoch beibehalten. Das Gehäuse ist schwarz und wie für MAG-Boxen üblich, sehr schlicht gehalten. Die Vorderseite folgt der minimalistischen Design-Linie: Bis auf einen USB 3.0 Anschluss finden Sie hier nicht viel vor. Dreht man die MAG351 auf die Rückseite, finden Sie die für eine IPTV-Box wichtigsten Anschlüsse vor. Die MAG351 verfügt über einen optischen Audio-Ausgang (S/PDIF), einen Composite+Stereo A/V-Anschluss und jeweils einen HDMI 2.0 Ein- und Ausgang. Ein weiterer USB 3.0 Anschluss befindet sich ebenfalls auf der Rückseite, ebenso wie ein 1Gbite/s Ethernet-Anschluss, um die Box mit Ihrem Netzwerk bzw. dem Internet zu verbinden. Auf der rechten Seite verfügt die IPTV-Box einen Stromanschluss sowie einen Schalter zum Ein- und Ausschalten.

Die verbaute Technik der MAG351

Die größte Neuerung der IPTV-Box lautet „4K“, die MAG351 ist im Vergleich zu ihren Vorgängern in der Lage, Videos in UltraHD (HEVC-Codec) abzuspielen. Für die notwendige Rechenpower sorgen der 12.000 DMIPS starke ARM A15 Dual Core Prozessor von Broadcom, sowie die verbauten 2 GB RAM und der 8 GB große Flashspeicher. Der Video-Prozessor wird dem gerecht: Es ist ein 2.7Gpix/s 3D OGLES3.1 GPU verbaut. Für die unkomplizierte Integration in Ihr Heimnetzwerk bzw. Ihre Systemlandschaft hat informir seine neue IPTV-Box-Set-Top-Box mit einem Dual-Band-WLAN Fi 2.4GHz/5GHz(ac) und Bluetooth 4.0 ausgestattet.

Die technischen Details der MAG351 im Überblick

  • Chipset: BCM7252s
  • ARM A15 (B15) Dual Core CPU Prozessor (12.000 DMIPS)
  • 2 GB RAM
  • 8 GB Flashspeicher
  • 2.7Gpix/s 3D OGLES3.1 GPU
  • Linux 3.3, Android TV (optional)
  • Integriertes Mediaportal mit IPTV-Funktion auf WebKit-Basis, HTTP 1.1, HTML 4.01 XHTML 1.0/1.1; DOM 1, 2, 3, CSS 1, 2, 3; XML 1.0, XSLT 1.0, XPath 1.0 ; SOAP 1.1; JavaScript ECMA-262, revision 5; Media JavaScript API; C layer SDK
  • Unterstützte Middleware: Stalker Version 5.2 oder höher, SoftAtHome
  • HDMI 2.0 Übertragung und HDCP 2 Empfang
  • Composite+Stereo A/V Ausgang
  • Optischer Audio-Ausgang (S/PDIF)
  • Ethternet (1Gbit/s)
  • 2x USB 3.0-Anschluss
  • SD-Karten Slot
  • Integriertes WLAN 2.4 GHz/5 GHz ac
  • Mediaquellen: PC und NAS im Lokalnetz Stream Media Protokolle (RTSP, RTP, UDP, IGMP, http), USB-Geräte
  • Audiokodierung: MPEG-1 layer I/II, MPEG-2 layer II, MPEG-2 layer III (mp3)
  • Video-Prozessor: die Möglichkeit zwei HD Signale gleichzeitig zu codieren
  • Video-Modus: 4Kp60, 1080i, 1080p, 720p, 576p, 480p, PAL, NTSC
  • Videokodierung: VP9 decode, MPEG1/2 MP@HL, H.264 HP@level 4.1, H.265 (HEVC), MPEG4 part 2 (ASP), WMV-9, VC1 video, XviD, 3D und HD-Video-Unterstützung

Features und Funktionen der MAG351

Wie für MAG Set-Top-Boxen üblich, unterstützt die MAG351 alle gängigen Audio- und Video-Formate. Sie unterstützt Stalker Version 5.1 oder höher, sowie SoftAtHome als Middleware und Linux 3.3 ist vorinstalliert. Darüber hinaus steht Ihnen ein integriertes Mediaportal auf WebKit-Basis zur Verfügung (HTTP 1.1, HTML 4.01 XHTML 1.0/1.1, DOM 1, 2, 3, CSS 1, 2, 3, XML 1.0, XSLT 1.0, XPath 1.0, SOAP 1.1, JavaScript ECMA-262, revision 5, Media JavaScript API,C layer SDK). Für 4K Inhalte bietet die Box die Möglichkeit der „Content Protection“, mithilfe eines erweiterten Sicherheitskerns (Integration von Verimatrix Advanced).

In unserem Test fiel neben dem breiten Funktionsumfang der IPTV-Set-Top-Box besonders die Bedienung der IPTV-Box positiv auf: Neben der Steuerung über die mitgelieferte Universal-Fernbedienung, die sich für andere Elektrohaushaltsgeräte ebenfalls eignet, bietet die MAG351 viele Möglichkeiten, entsprechende Peripherie anzuschließen. Über die USB-Anschlüsse können Sie zum einen eine Tastatur oder Maus anschließen. Darüber hinaus lässt sich die MAG351 mithilfe der Anwendung „Magic Remote“ über Ihr Tablet oder Smartphone (iOS & Android) bedienen und auch der Anschluss von z.B. einem NAS-Laufwerk ist ebenfalls möglich.

Fazit

Die neue MAG351 von infomir spielt 4K Inhalte dank des verbauten Prozessors sowie ausreichend RAM und Flashspeicher mühelos ab. Sie zeichnet sich besonders durch die vielseitigen Möglichkeiten der Bedienung (PC, Maus, Smartphone, Tablet) und Anschlussmöglichkeiten (Dual-Band-WLAN Fi, Bluetooth 4.0, NAS, USB-Sticks u.v.m.) aus und lässt sich damit unkompliziert in Ihr Netzwerk oder Ihre Systemlandschaft integrieren. Damit ist die MAG351 eine solide IPTV-Box, die mit der Zeit geht und aktuellen Standards gerecht wird.

Weiterführende Artikel:

Lesen Sie diesen Artikel und erfahren Sie, welche Vorteile Sie durch IPTV erhalten.
Review: infomir MAG322 IPTV Set-Top Box

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Super Box

    Habe die Box selbst im Einsatz und kann Sie nur empfehlen!